GROSSartiges entsteht in GROSSpetersdorf

Nun ist es offiziell:
Das Grosspetersdorfer Traditionsunternehmen O.K. Energie Haus errichtet eine
neue Produktionsanlage samt modernem Bürogebäude mit Verkaufsräumlichkeiten.

 

„Höchste Qualität unserer Produkte und ständige Weiterentwicklung haben Priorität“ so Geschäftsführer Michael
Oberfeichtner MBA. Das Werk wird bestückt mit den modernsten Maschinen die es derzeit auf dem Markt gibt.

Einzigartig in Österreich ist die CNC gesteuerte Multifunktionsbrücke samt Einblasplatte. Die Einblastechnologie 4.0
verbessert die ohne dies hohe Dämmqualität nochmals. Büro und Werk werden ganz bewusst zusammen gebaut.
Vom Besprechungsraum sieht man durch eine Glasscheibe den gesamten Produktionsablauf. So können
sich die Kunden von der hohen Produktionsqualität der O.K. Energiehäuser selbst ein Bild machen.

Ing. Gregor Hafner, GF Michael Oberfeichtner MBA, GF Ing. Erich Krukenfellner,

Hbm Gregor Strobl und Bgm Wolfgang Tauss geben mit dem Spatenstich den Startschuss zum Bau.

O.K. Akademie

 

Wir schaffen Wissen!

Bereits die dritte Schulungsmaßnahme

seit Gründung unserer hausinternen Akademie.

Heutiges Thema: Baurecht.

Vielen Dank an den Vortragenden: SV BM Ing. Hafner Gregor!!!

 

Wachstumschampions 2018

Das renommierte Nachrichtenmagazin profil hat in Kooperation mit dem unabhängigen Marktforschungsinstitut Statista

erstmalig die wachstumsstärksten Unternehmen in Österreich ermittelt.

Das Unternehmen O.K. Energie Haus GmbH hat es auf Platz 40

unter die  „Top 150 – Österreichs Wachstumschampions 2018“ geschafft!

Die „Top 150 – Österreichs Wachstumschampions 2018“ am 02. Februar 2018 als profil „Special“.

Gewinner des Regionalitätspreises Burgenland

Der heurige Regionalitätspreis der Bezirksblätter Burgenland in der Kategorie Handwerk

ging an O.K. Energie Haus GmbH Großpetersdorf.

 

 

Wir sind mächtig stolz, diese ehrenvolle Auszeichnung

mit der Trophäe aus Eschenholz bekommen zu haben!

 

Danke an Familie, Mitarbeiter, Partnerfirmen und Kunden.

Ihr habt dies möglich gemacht!

 

 

 

 

Inform 2017

 

Wir waren dabei !

 

Danke an alle Kunden, Interessenten und

Standnachbarn für die vielen netten Gespräche!

Mit Holzhaus Energie sparen

Steigende Energiekosten machen das eigene Heim oft zur Kostenfalle

GROßPETERSDORF. Ein Niedrigstenergiehaus wird so konzipiert, dass es das ganze Jahr über mit der Photovoltaikanlage
mehr Strom produziert, als für den Betrieb notwendig ist. Man spricht in diesem Fall auch von einem PlusEnergie-Haus.

Einfamilienhaus - Bad Erlach 4

Holz schafft Wohngefühl

Offene helle Räume in Verbindung mit dem natürlichsten Baustoff der Welt
schafft ein angenehmes Wohngefühl. Die spezielle Lärchenfassade mit
Schattenoptik umschließt das Wohngebäude. Die Bauherren legten bei
ihrem Wohntraum größten Wert auf ökologische Baustoffe,
was von O.K. Energie Haus umgesetzt wurde.

 

Erfolg in der Holzbranche

Zimmerer ist ein Beruf mit Perspektive. Das zeigen Ausbildner und Lehrling vom O.K. Energie Haus.

Welchen Status hat der Zimmererberuf in unserer Region?
GREGOR STROBL: Leider nicht den, den er im Westen Österreichs hat. Die Tätigkeit wächst durch
den technischen Fortschritt in die Holzbautechnik hinein. Die Mitarbeiter sind körperlich, geistig und kreativ gefordert.

Zimmermeister Gregor Strobl mit Lehrling Manuel Fuchs
Zimmermeister Gregor Strobl mit Lehrling Manuel Fuchs

Wie vielfältig ist die Arbeit?
Alles rund ums Holz. Vom Vordach über Dachkonstruktionen
bis hin zum 8-geschoßigen Wohnhaus,
Hallen- und Siedlungsbau.

Welche Voraussetzungen sollte ein Lehrling mitbringen?
Neben Kraft und handwerklichem Geschick sind technisches Verständnis,
Schwindelfreiheit, Teamfähigkeit und Motivation gefragt.

Wie erfolgt die Ausbildung?
Duales Ausbildungssystem im Betrieb und in der Berufsschule
in Pinkafeld über 3 Jahre. Ausgebildet wird man sowohl in der Produktion
als auch Montage auf Baustellen. Durch den Einsatz computergesteuerter
Anlagen fließt immer mehr in den technischen Bereich hinein.

Welche Aufstiegschancen bietet der Beruf?
Nach der Gesellenprüfung folgt der Schritt zum Vorarbeiter, weiter vom Maschinenführer, bis hin
zum Polier, Bauleiter, Meister, Ingenieur oder nach einem Studium zum Diplom-Ingenieur.

Wie sind die Jobaussichten?
In der Region Südburgenland sind über 300 Zimmerer beschäftigt, leider immer noch zu wenige. Ein
Geselle verdient anfangs rund 2.000 Euro brutto.

Was hat dich bewogen, die Zimmererlehre zu beginnen?
MANUEL FUCHS: Ich komme aus einer sehr waldreichen Gegend und habe daher die Holzarbeit
schon sehr früh hautnah miterleben dürfen.

Haben sich deine beruflichen Vorstellungen bis jetzt erfüllt?
Sie wurden übertroffen, ich durfte bereits auf der Baustelle sowie
in der Produktion viel Erfahrung sammeln.

Was wäre in der Ausbildung zu verbessern?
Als Lehrling ist man anfangs aus Sicherheitsgründen zum Zuschauen verurteilt, weil man auf
keine Leiter steigen und keine Maschine bedienen darf.

Welche Berufsziele schweben dir vor?
Ich möchte die Ausbildung abschließen, Erfahrung in der Produktion und auf Baustellen sammeln
und mich dann über den Vorarbeiter bis zum Polier, vielleicht sogar bis zum Meister weiterbilden.

 

Holzbauweise ist ökologisch und zugleich preisgünstig

GROßPETERSDORF (ps). Der Baustoff Holz ist trocken, fertig und statisch belastbar. „Höchste Qualität
zu vernünftigen Preisen“, darauf legen Betriebe, die auf ökologische Holzbauweise spezialisiert
sind, ihren Fokus“, so Michael Oberfeichtner, Geschäftsführer vom O.K. Energie Haus in Großpetersdorf.

Mike Oberfeichtner weiß um die Vorteile eines Holzbaus.
Mike Oberfeichtner weiß um die Vorteile eines Holzbaus.

 

Vorteile des Baustoffes
Der Baustoff Holz erlaubt es, auf Kundenwünsche rasch zu reagieren.
Holz ist effizient, ökologisch und man kann nachhaltige Projekte realisieren.
„Ein Drittel des jährlichen Holzzuwachses in Österreich würde bereits für das
gesamte Hochbauvolumen eines Jahres genügen.“ Holz wächst in heimischen Wäldern.
„Vom Bauern übers Sägewerk bis hin zur Fensterfirma lebt eine ganze Region
vom Holzbau, das sichert natürlich auch Arbeitsplätze“, so Oberfeichtner.

 

Alles aus einer Hand

Der ökologische Gedanke ist mitunter eine wesentliche Philosophie, warum die Holzbauweise immer mehr an Einfluss in
unserer Region gewinnt. „Bei O.K. Energie Haus bekommt man alles aus einer Hand. Von der Planung, Energieausweis,
Bauphysik, Produktion, Montage bis hin zur Fertigstellung garantieren wir höchste Qualität zu vernünftigen Preisen
und rascher Ausführung“,so der Geschäftsführer.

Download – PDF – Seite 1

Download – PDF – Seite 2

Baumesse 2016

Es war ein voller Erfolg. Danke an alle Kunden, Interessenten und Standnachbarn für die vielen netten Gespräche!