Haltbarkeit von Holz(Häusern)

Eine der häufigsten Fragen, die uns gestellt wird, ist: „Wie lange hält denn ein/euer Holzhaus?“
Am Wochenende waren wir in Bad Blumau bei der „dickn Oachn“.
Sie gilt als älteste Eiche EUROPAS!
Am Beispiel der über 1.000 jährigen Eiche kann sich jeder selbst davon überzeugen,
wie langlebig Holz ist. Als imposante Kraftquelle fühlt man sich von diesem Naturwunder in seinen Bann gezogen. Was hat dieser Baum schon alles gesehen in seinen über 1000 Jahren!? Seine Geschichten könnten Bücher füllen!
Viele Beispiele aus der ganzen Welt zeigen das gleiche Bild:
Der Baustoff Holz, richtig eingesetzt, überdauert Jahrhunderte.
Ob es die alten Fachwerkhäuser in Nürnberg, Quedlinburg,
St. Gallen oder in Vorarlberg sind, die 500 Jahre und mehr überdauert haben,
oder der Kirkjubøargarður aus dem 11. Jahrhundert,
das älteste noch heute bewohnte Holzhaus Europas.
Sie sind Zeuge dafür, wie dauerhaft Holzgebäude sind.
Wichtig dabei ist, dass der Naturbaustoff Holz immer „atmen“ kann!
❗️Holz wird dann kaputt wenn es durch Plastikfolien oder Styropor eingesperrt wird ❗️
In unserer Produktion werden die Wände innen mit Biofaserplatten und außen mit Holzfaserdämmplatten geschlossen –
immer dampfdiffusionsoffen damit das Holz „atmen“ kann!
Tipp: Jeder Interessierte kann sich selbst von der überragenden Qualität
unserer Häuser schon beim Produktionsprozess überzeugen.
Einfach unter: 03362/20686 einen Termin vereinbaren.
Wir machen gerne eine Werksführung mit Euch!
Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.